Hyperlinks innerhalb von Word Dokumenten

Wieder einmal ein Artikel in der Rubrik „ewig gesucht und doch so einfach“:

Anforderung:

Es sollen in einem Word-Dokument Links zu definierten Stellen im Dokument angeboten werden, ohne ein Inhaltsverzeichnis zu erstellen:

Lösung:

Zum Definieren von Sprungmarken (ähnlich den Ankern bei HTML) verwendet man in Microsoft Word das Setzen von Textmarken. Nach dem Setzen der Textmarken fügt man die Hyperlinks zu den Textmarken an beliebigen Stellen ein. Dazu wird die normale Funktion „Hyperlink einfügen“ verwendet, wie auch bei Hyperlinks zu Webseiten.

Weitere Ressourcen:

Anleitung zum Anlegen von Textmarken (Quelle: Microsoft)

Anleitung zum Anlegen von Hyperlinks zu definierten Textmarken (Quelle: Microsoft)

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Hyperlinks innerhalb von Word Dokumenten“

  1. Damit die gesetzten Textmarken im Dokument angezeigt werden, muss in den Word-Optionen unter „Erweitert“ im Abschnitt „Dokumentinhalt anzeigen“ das Kontrollkästchen „Textmarken anzeigen“ gesetzt werden.

  2. Die Textmarken nicht in die Kopf- und Fußzeile packen, da sonst beim gewünschten Sprung zur Textmarke gleich noch der Bearbeitungsmodus von den Kopf- und Fußzeilen startet. So jedenfalls in Word 2007 beobachtet. 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.